Das Rigaer Museum für Stadtgeschichte und Schifffahrt ist zu einer der größten Sammlungen des kulturhistorischen Nachlasses in Lettland geworden. Die Museumssammlung zählt heute über 500.000 Objekte, die in etwa 80 einzelnen  Sammlungen systematisiert sind. Sie spiegeln die politische und wirtschaftliche Entwicklung Rigas, die Kultur und das Gemeinschaftsleben der Stadt von den Ursprüngen bis heute sowie die Geschichte der Schifffahrt in Lettland wider. Die Gegenstände der Museumssammlung beziehen sich nicht nur auf Riga und Lettland, sondern umfassen ein weites geographisches Areal.

Bereits seit den Anfängen des Museums bilden Schenkungen und Einkäufe die Grundlage der Museumssammlung, doch seit 1938 erweiterte sich der Aktionsradius auf vom Museum durchgeführte archäologische Grabungen in der Altstadt Rigas und deren Inspektion.

Die Sammlungen des Museums werden in den Abteilungen der Archäologie, der Numismatik und der Edelmetalle, der Museumssammlung  und  in der Abteilung der Schifffahrtsgeschichte Lettlands aufbewahrt.